Folgen

Einrichtung VPN

Der Zugang zur CCU aus dem öffentlichen Internet kann auch über ein VPN erfolgen. Eine FritzBox als Router bietet zb. so einen VPN Zugang zum eigenen Netz an. HomeControl unterstützt IPSec.

Wenn der Zugang angelegt wurde, müssen folgende Daten zur Verfügung stehen:

Server URL (Hostname) : der DNS Name unter dem der eigene Router aus dem Internet erreichbar ist. (die Fritzbox bietet da einen eigenen Service myFritz an dort entsteht dann ein Hostname zb xxxx.myfritz.net).

Benutzername: der Benutzername des neu angelegten VPN Users

Password: das Password dieses VPN Users

Gruppenname: VPN Gruppenname (bei Fritzbox VPNs ist dieser gleich dem Benutzernamen)

Shared Secret (oder PSK-Preshared Key): Key für den Verbindungsaufbau (wird zb durch die Fritzbox bei der Konfiguration des VPN angezeigt.

 

In den CCU Einstellungen sollte die IP Adresse der CCU eingetragen sein.

IMG_1337.jpg

 

Das Menü VPN Einstellungen bietet jetzt die Möglichkeit die VPN Zugangsdaten in HomeControl zu hinterlegen:

IMG_1338.jpg

Nach einem Tap auf "Test" erfolgt eine Abfrage aus IOS ob HomeControl auf die VPN Daten zugreifen darf. Wird das bejaht kann HomeControl in den Systemeinstellungen das VPN anlegen. Anschließend wird getestet, ob die CCU darüber erreichbar ist und der Test Button erhält bei Erfolg ein Häkchen.

 

Wichtig: Das VPN muss durch dieses Menü angelegt werden. HomeControl hat keinen Zugriff auf manuell in den Systemeinstellungen angelegte VPNs. Dies wird durch das iOS System unterbunden. Wird das VPN dort manuell angelegt, dann kann es zwar manuell eingeschaltet werden und HomeControl kann Daten darüber senden, jedoch ein automatischer Aufbau kann so nicht erfolgen.

 

 

 

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk