Folgen

Grundrissmodus - Objekteigenschaften

Jedes Objekt im Grundrissmodus kann verschiedene Eigenschaften haben.

Abhängig von einigen Einstellungen werden einige Eigenschaften ausgeblendet, da sie nicht sinnvoll sind.

 

  • Name : Der Name des Objektes (Geräte oder Kanalname - kann überschrieben werden)

  • Aussehen (Button , Detail oder Bild)

  • Titel : Dies ist das sog. Template für die Titelzeile in der Detailansicht. Im Normalfall ist diese mit dem Template %NAME% gefüllt. HomeControl blendet dann automatisch den Objektnamen ein. Sollte aus Designgründen dieser aber nicht passen oder ggf. auch nichts angezeigt werden, kann das in diesem Eingabefeld gesteuert werden. Es gibt eine Voransicht

  • Symbol: Hier kann aus einem vorhandenen Symbolkatalog ein Symbol gewählt werden. Die meisten Symbole ändern ihre Farbe abhängig vom Zustand des Gerätes (grün = ein / weiss = aus bzw rot = geöffnet / grün = geschlossen)
    Es gibt aber auch Symbole (zb. Dimmer die mehrere Zustände haben können)

  • Wert Zeile 1/Zeile 2: Es gibt in der Detailansicht zwei sog. Wertezeilen. Diese können zb. den Zustand des Geräte anzeigen. (Ein/Aus Offen/Geschlossen)
    In den meissten Fällen wird dies durch das Template %STATE% erreicht. HomeControl ersetzt dieses mit den entsprechenden Werten. Für viele Geräte werden schon die jeweilig richtigen Templates eingetragen. 

  • Farben umkehren: Wenn ein Objekt ausgeschalten ist, wird es weiß dargestellt. Das funktioniert natürlich auf einem weißen Hintergrundbild eher weniger. Dafür ist diese Funktion gedacht. Bei aktivierter Zeile wird das Symbol im ausgeschaltetem Zustand schwarz gezeichnet.

  • Hintergrund verbergen: Im Normalfall wird das Objekt mit einem leicht transparenter grauen Hintergrund versehen. (im Editiermodus generell zwecks besserer Sichtbarkeit). Stört dieser Hintergrund in der Normalansicht kann er hier ausgeblendet werden.

  • ZIndex: Da Objekte auch übereinander liegen können, aber nur das oberste Objekt per Finger bedienbar ist kann mit dem ZIndex die Reihenfolge der Objekte festgelegt werden. Je höher der ZIndex, desto weiter vorn liegt das Objekt (siehe Raumwechsel)

  • Verstecktes Element: Für den Wechsel von Ansichten ist es möglich sog. versteckte Elemente zu nutzen. Beispiel: Es gibt eine Übersichtsansicht mit allen Räumen und jeweilige Detailansichten für die Räume. Dann kann in der Übersicht ein großer Button direkt über einen Raum gelegt werden, der dann in diese Raumansicht verzweigt. Wird jetzt die Funktion "verstecktes Element" gewählt, dann wird der Button nicht angezeigt, ist aber vorhanden wenn man drauf tippt (Raumwechsel). Wenn jetzt aus der Übersicht schon Geräte in dem Raum bedient werden sollen und weitere Objekte über den Ansichtsbutton gelegt werden, kommt der ZIndex zum Tragen. Dieser sollte für das Geräteobjekt jetzt größer sein, als der des Ansichtsbuttons.

  • Objekt in Listenansicht nicht zeigen: Wenn das Objekt in der Listenansicht nicht angezeigt werden soll, muss diese Zeile markiert werden. Dann wird das Objekt beim Drehen des iPads und dem Wechsel in die Liste nicht mit angezeigt.

  • In "ist Ein" berücksichtigen: (siehe Zusammenfassung von Objekten)

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk